Sensationen und Überraschungen im ÖFB Cup

Der österreichische Cup wurde von so vielen Mannschaft geprägt und teilweise auch dominiert. Doch letztendlich sind es die Sensationen und Überraschungen der sogenannten Kleinen, die uns durch Glaube, Wille und Mut begeistern und wohl auch am längsten in Erinnerung bleiben.

 

Die erste richtig große Sensation in der Cup-Geschichte gelang wohl dem SC Krems im Jahr 1988. Damals bezwangen die Niederösterreicher bezwangen als Zweitligist den vermeintlich übermächtigen Gegner FC Tirol. Die Tiroler trainierte zu dieser Zeit Trainer-Legende Ernst Happel und galt als „Millionentruppe“. Peter Pacult, 1988 Spieler des FC Tirol, erinnerte sich in einem ORF-Interview an das Finale gegen den SC Krems: „Wir haben uns damals ein wenig vom Publikum einschüchtern lassen und sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Krems hat wirklich ein tolles Spiel gemacht.“ Dieses Finale wurde noch mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Das Hinspiel endete mit einem klaren 2:0-Sieg für die Kremser. Ein 3:1 für den FC Tirol reichte im Rückspiel nicht mehr um einem Cup-Debakel zu entgehen. Und so ging der SC Krems als erster Zweitligist-Cupsieger in die Cuphistorie ein.

Eine mindestens genauso große Sensation gelang 1991 dem SV Stockerau. Ebenfalls als Zweitligist konnte man durch Siege unter anderem gegen Admira Wacker, VOEST Linz und dem Wiener Sportclub bis ins Finale vorstoßen. Der Finalgegner hieß SK Rapid Wien. Nach einem 0:1-Rückstand schaffte Stockerau noch die Wende gegen die Grün-Weißen und siegte am Ende aufgrund zahlreicher Torchancen verdient mit 2:1. Das musste auch der damalige Rapid-Trainer Hans Krankl nach dem Spiel designiert einsehen.

Für die jüngste Überraschung der Cup-Geschichte sorgte der FC Pasching im Jahr 2013. Als erster Drittligist gelang den Oberösterreichern sensationell der Sprung ins Finale. Auf dem Weg dorthin wurden Mannschaften wie Rapid Wien und Red Bull Salzburg aus dem Bewerb geworfen. Im Finale trafen die Paschinger schließlich auf den damals schon feststehenden Meister Austria Wien. Doch das schreckte die Spieler des FC Pasching nicht ab, die mutig aufspielten und sich letzten Endes mit einem 1:0 die Cup-Trophäe sicherten.